MBSR-TRAININGS - Mag. Jörg Trettler - Stressbewältigung durch Achtsamkeit

„Wenn wir das Gewahrsein aufrechterhalten, geschieht Heilung, ob wir es wissen oder nicht... Damit das geschehen kann, müssen wir mit unserer Wut, unserer Aufregung, unseren Urteilen, unserem Selbstmitleid und unserer Vorstellung arbeiten, dass die Vergangenheit die Gegenwart beeinflusse. Wenn sich die Tür öffnet, sehen wir, dass die Gegenwart absolut ist und dass das ganze Universum in gewissem Sinn in diesem Augenblick, in jeder Sekunde neu beginnt. Und die Heilung unseres Lebens geschieht in dieser Sekunde des einfachen Gewahrseins...“ Joko Beck







NEWS VISION METHODEN ANGEBOTE FEEDBACK TEAM KONTAKT

MBSR - Was ist Achtsamkeit und worin besteht ihre Kraft

„Die Achtsamkeit lässt die Dinge so erscheinen, wie sie sind. Und so können auch neue Aspekte der Dinge hervortreten, die sonst durch Gewohnheiten der Wahrnehmung, Gedanken und Gefühle verdeckt sind… Der Achtsamkeit eignet eine Schöpferkraft, die allen Dingen die Freiheit ihres Erscheinens gewährt.“
Karl Heinz Brodbeck

Achtsamkeit ist das Herzstück buddhistischen Geistestrainings und darüber hinaus eine grundlegende allen Menschen angeborene Fähigkeit, die trainiert und ausgebildet werden kann. Sie ist Ausdruck unserer elementaren Wissensfähigkeit oder Intelligenz als Menschen.

Der Begriff Achtsamkeit beschreibt weiterhin ein Methodenrepertoire an meditativen Praktiken, die dabei helfen, dieses menschliche Vermögen achtsamen Gewahrseins auszubilden und zur vollen Entfaltung zu bringen. Mit Achtsamkeit in diesem Sinne ist eine breite Palette praktischer Übungen gemeint, eine Übungspraxis, um Aufmerksamkeit, Bewusstheit und Einsicht zu entwickeln.

Wir kultivieren Achtsamkeit durch die Praxis von Shamatha und wenden sie dann in den verschiedenen Vipassana Meditationen oder Vier Anwendungen der Achtsamkeit (Satipatthana) an. Mittels Shamatha (ruhiges Verweilen) entwickeln wir Aufmerksamkeit und unsere Fähigkeit zur Innenschau und Konzentration. Vipassana oder Einsichtsmeditation ist ein intelligentes, achtsames Untersuchen und Erforschen der zentralen Merkmale und Grundstrukturen unserer menschlichen Existenz. Vipassana verfolgt den Zweck Einsicht und neues Wissen, also Erkenntnis über die vier Hauptbereiche unserer Erfahrung zu gewinnen: Körper, Gefühle, mentale Ereignisse, Prozesse und Phänomene (alles, was erfahrbar ist). Wir untersuchen, erforschen jeden dieser Erfahrungsbereiche mit einer freundlichen, gütigen Einstellung und Haltung. Diese Form der Achtsamkeitsmeditation ist ein direkter Weg zu kontemplativer Einsicht und Befreiung, ein Weg zur Überwindung von Leiden durch Stress.

Achtsamkeit bedeutet, aus einem Leben, das auf Automatik geschaltet war, aufzuwachen.

Mit Hilfe von Achtsamkeitspraktiken lernen wir in zunehmendem Maße unsere einengenden Routinen und Automatismen zu verlassen und mit mehr Gleichmut und Gelassenheit durchs Leben zu gehen. Wenn wir uns unserer Handlungen, unserer Wahrnehmung, unserer Welt - und Situationsbeschreibungen bewusster werden, dann erschließen sich uns neue Frei- und Spielräume im Handeln, Denken und Erleben.

Die Praxis der Achtsamkeit öffnet und verändert unsere typischen, starren und unflexiblen Reaktionen auf schwierige Situationen. Sie ermöglicht uns einen konstruktiven Umgang mit potenziellen Stressauslösern. Erster und wichtigster Schritt zur Befreiung von der automatischen Stressreaktion - also von den erlernten Denk – u. Verhaltensmustern, mit denen wir auf potenzielle Stressauslöser für gewöhnlich reagieren - ist, der schwierigen Situation von Anfang an mit Achtsamkeit zu begegnen. Einfach dadurch, dass wir uns der Situation bewusst sind, gegenwärtig und wach sind, haben wir der automatischen Reaktion schon ihre Macht genommen, unsere Situation grundlegend verändert und damit wird Neues möglich. Wir sind von einer begrenzten und beschränkten Situation in eine neue Situation gelangt. Unseren Routinen, Automatismen, Gewohnheiten und eingefleischten Mustern wird die Macht genommen und Veränderung und Heilung können geschehen.

Mehr lesen (.pdf / 69KB)